Corporate Social Responsibility: CSR-Kommunikation als Erfolgsfaktor.

DNK

DNK-Schulungspartnerin

CSR Beratung

Mit dem DNK wird unternehmerisches nachhaltiges Handeln sichtbar: Als Schulungspartnerin des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) engagiere ich mich für eine verständliche und für mittelständische Unternehmen angemessene Kommunikation über Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit und CSR und unterstütze diese bei der Umsetzung von CSR-Reportings.

Foto: Austausch und Training zur DNK-Schulungspartnerschaft in der Geschäftsstelle in Berlin im Januar 2017: Andrea Lachmuth im Gespräch mit Dipl. Theol. Yvonne Zwick (li.), Wissenschaftliche Referentin beim Rat für Nachhaltige Entwicklung.

CSR-Berichtspflicht als Chance

Seit dem Geschäftsjahr 2017 müssen zahlreiche größere Unternehmen in Deutschland und der EU Daten zu Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelangen, zur Achtung der Menschenrechte und Bekämpfung von Korruption bereitstellen. So fordert es die EU-Richtlinie 2014/95/EU vom 22. Oktober 2014 zur Offenlegung nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen. Mit einer Entsprechenserklärung nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex erfüllen Unternehmen die Anforderungen der EU-Richtlinien.


Über die Offenlegung des Lieferkettenmanagements in Großunternehmen mit CSR-Berichtspflicht ist letztendlich auch der Mittelstand damit konfrontiert. Eine große Chance mit CSR die eigene Zukunft zu gestalten und neue Impulse für langfristige Wettbewerbsvorteile zu setzen.

Mein CSR-Hintergrund:

Seit über 20 Jahre Beschäftigung mit Nachhaltigkeit und Sustainability: Mit der CSR Berichtspflicht für Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern schließt sich für mich der Kreis. Das war meine Motivation, mich als CSR-Managerin (IHK) zusätzlich beruflich zu qualifizieren, um auch Managementprozesse im Unternehmen abbilden und coachen zu können. Mein Studium der Politikwissenschaft schloss ich 1996 mit der Arbeit über „Das Leitbild des Sustainable Development in der Agenda 21 und seine Umsetzungsstrategien auf lokaler Ebene“ ab. Ein Schwerpunkt meiner PR-Beratung und redaktionellen Medienarbeit lag immer schon darin, Nachhaltigkeitsthemen im Unternehmen zu identifizieren und sie in die Positionierung einer strategischen Unternehmenskommunikation einzubinden. Nachhaltigkeitsthemen sind das Herzensthema meiner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 25 Jahre nach der Konferenz von Rio 1992 (UNCED) ist eine rechtliche Grundlage zur Berichtspflicht in deutschen Unternehmen angekommen und gibt einer strukturierten Nachhaltigkeitsberichterstattung Raum. Das motiviert mich sehr in meiner Kommunikationsberatung für den Mittelstand.

CSR-Kommunikation in der Medienarbeit

Als Kommunikationsexpertin bin ich seit 2002 selbständig tätig und berate Unternehmen in ihrer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und der Einbindung ihrer nachhaltigen Aktivitäten in eine strategische CSR-Kommunikation. Viele Familienunternehmer leben Aspekte von Ökologie und Sozialem in ihrer Wertehaltung vor. Das ist meist aber unkoordiniert, ohne strategische Verankerung im Kerngeschäft. Mittels eines gesteuerten CSR-Prozesses wird unternehmerisches Handeln noch gezielter in Innovation und Wertschöpfung gelenkt und damit ein unternehmerischer Mehrwert geschaffen. Dazu berate ich. Kein CSR ohne Berichterstattung: Klassische Medienarbeit in Form von Pressemitteilungen für Print und Online ergänzen die Nachhaltigkeitsberichterstattung. Medienarbeit rund um CSR-Aktivitäten sowie CSR-Reportings stehen im Fokus meiner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Preise und Auszeichnungen im Bereich CSR

An folgenden Awards im Bereich CSR war ich für meine Kunden schon mit Recherche, Einreichung, Pressearbeit und letztlich auch Gewinn beteiligt:

  • Green Tec Awards
  • Green Brands Germany
  • Auszeichnung als Klimaschutz-Unternehmen
  • Energie.effizienz.gewinner
  • Goldene Palme
  • ADAC Tourismuspreis Nachhaltigkeit


Weiterführende Links:

Erfolgreiches Wirtschaften mit dem Dt. Nachhaltigkeitskodex (DNK)




nach oben
  arrow